KREBS

(21.06 – 23.07)

Sternzeichen Krebs

1 Stern (Enttäuschend)2 Sterne (Geht so)3 Sterne (Durchschnittlich)4 Sterne (Gut)5 Sterne (Sehr gut) (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,86 von 5)

Loading...

Hier findest Du Deine persönlichen Charaktermerkmale zu Deinem Sternzeichen

 

Bitte beachte, dass es sich hierbei um Grundaussagen Deines Sternzeichen handelt. Für genauere und präzisere Aussagen sind weitere Faktoren Deines Geburtshoroskops erforderlich.

 

TYPISCHES VERHALTEN:

 

  • Der Krebs ist meist sehr gefühlvoll, aber stimmungslabil.
  • Der Krebs fühlt sich seinen Mitmischen emotional stark verbunden.
  • Der Krebs lässt sich leicht beeindrucken.
  • Der Krebs kann sich in frühen Jahren oft nicht gegen seine Umwelt durchsetzen.
  • Dem Krebs ist es wichtig, sich immer wohl und geborgen zu fühlen.
  • Fühlt sich der Krebs von seiner Umgebung nicht angenommen, so sinkt seine Stimmung und seine Leistungen.
  • Der Krebs würde sich niemals mit Ellbogen zu einem vorgenommenen Ziel vorarbeiten.
  • Der Krebs kann sehr großzügig sein oder aber auch sehr kleinlich, es kommt darauf an, wie er sich gerade fühlt.
  • Häufiger Wechsel von Interessen und Neigungen, da er Zeit für seine Selbstfindung braucht.
  • Der Krebs braucht immer ein Gegenüber, um sich seelisch auszudrücken.
  • Der Krebs teilt sich anderen Menschen gerne mit, erklärt sich anderen und legt sein ganzes Gefühlsleben offen dar, um Anerkennung zu bekommen.
  • Der Krebs hat eine starke Fürsorglichkeit für andere Menschen.
  • Der Krebs ist ein ausgesprochener Familienmensch, nichts ist ihm wichtiger als das.
  • Oft ist der Krebs ein Stubenhocker.
  • Der Krebs hat den Hang zur Sammleritis, dadurch fühlt er sich geborgener.
  • Der Krebs streitet nicht gerne, dafür ist er viel zu nah am Wasser gebaut.

 

SCHWÄCHEN:

 

  • Der Krebs meidet Konkurrenzsituationen, um nicht den kürzeren zu ziehen, da ihn das zu sehr verletzen würde.
  • Da der Krebs gerade in jungen Jahren wenig selbstbewusst ist, sucht er die Bestätigung im Außen.
  • Wenn der Krebs Aggressionen hat, so zeigt er dies indirekt im Beleidigt sein, in Verstimmungen und leichtem gekrängt sein, mit dem er in anderen versucht Schuldgefühle zu erzeugen.
  • Wenn der Krebs oft verletzt wurde, zieht er sich stark von der Umwelt in seine eigene Phantasiewelt zurück.
  • Der Krebs besitzt eine häufige Launenhaftigkeit.
  • Der Krebs findet sehr schwer, seine seelische Mitte.
  • Hat der Krebs für etwas die Begeisterung verloren, springt er schnell wieder ab.
  • Das Leben des Krebses ist geprägt durch wechselnde Erfahrungen, seelische Krisen und die Schwierigkeit den eigenen Weg zu finden.
  • Der Krebs fällt es oft schwer, eine Wahl zu treffen.
  • Der Krebs hat oft zu viele Erwartungen an andere Menschen, da er anderen liebvolle Zuwendung schenkt, erwartet er im Gegenzug das auch von ihnen, wobei die Gegenleistung oft ausbleibt. Das führt dann zu Enttäuschung, da andere diese Gegenleistung oft nicht geben wollen oder können.
  • Der Krebs ist sehr empfindlich, verletzlich und hat die Tendenz zu großen Gefühlsschwankungen die in Gefühlstyrannei ausarten können.
  • Der Krebs besitzt in jungen Jahren, oft nicht genug Disziplin und ist unzuverlässig.
  • Der Krebs kann schwer alleine mit sich selbst sein, deswegen sucht er immer wieder Kontakte, um seiner Fürsorglichkeit Ausdruck zu verleihen.
  • Der Krebs kann sehr nachtragend sein. Verzeihen Ja, vergessen Nein.
  • Der Krebs zieht sich bei Schwierigkeiten, oft in sein „Schneckenhaus“ zurück.
  • Der Krebs hat oft Schwierigkeiten mit Veränderungen aller Art. Er ist und bleibt doch ein Gewohnheitstier.

 

STÄRKEN:

 

  • Der Krebs ist sehr feinfühlig.
  • Der Krebs kann andere Menschen mit seinem Leid sehr gut verstehen und mitfühlen, da er sich selbst aus seiner eigenen Vergangenheit erkennt.
  • Der Krebs hat ein stark ausgeprägtes künstlerisches Talent in Verbindung mit großartiger Phantasie.
  • Der Krebs hat ein starkes Einfühlungsvermögen.
  • Der Krebs besitzt ein Gespür für eine harmonische häusliche Atmosphäre.
  • Der Krebs ist ein ausgesprochen guter Tröster.
  • Der Krebs ist sehr verständnisvoll, da er sich in andere so gut hineinfühlen kann.
  • Der Krebs wird anderen Menschen die Hilfe niemals verwehren.
  • Der Krebs ist meist ein guter Koch.
  • Wutausbrüche kommen beim Krebs selten vor, eher versucht er durch Diskussionen Klarheit zu schaffen.
  • Der Krebs besitzt einen guten Draht zu Kindern.

 

PARTNERSCHAFT/LIEBE:

 

  • Die Verbindung zu seiner Mutter bleibt ihm das ganze Leben lang geprägt, sollte diese Mutterbindung gestört gewesen
    sein, so überträgt sich das auf seine späteren Beziehungen.
  • Der Krebs hat meist in frühen Jahren oft wechselnde Beziehungen, da er die Sehnsucht nach Geborgenheit hat. Wenn er diese nicht findet, wendet er sich wieder ab.
  • Trennungen und Scheidungen sind bei männlichen Krebsen oft zu beobachten.
  • Der Krebs versucht die Familie zusammenzuhalten.
  • Der Krebs-Mann ist sehr väterlich.
  • Der Krebs-Mann ist sehr gefühlvoll und romantisch.
  • Die Krebs-Frau ist sehr mütterlich.
  • Die Krebs-Frau ist sehr gefühlvoll, ehrlich und romantisch.
  • Manchmal kann es in Partnerschaften zu Schwierigkeiten kommen – durch die starke Fürsorglichkeit der Krebse.
  • Der Krebs lässt sich Zeit mit dem verlieben, er prüft erst einmal ob das gesehnte harmonische Familienleben mit dem Partner möglich wäre.
  • Der Krebs ist kein Mensch der flüchtigen Abenteuer.

 

BERUF:

 

  • Der Krebs ist eher Familienmensch, als Karrieremensch.
  • Der Krebs ist eher ein Teammensch,  als ein Einzelgänger.
  • Der Krebs ist nicht unbedingt als Chef geeignet, da Mitarbeiter ihm zu leicht „auf der Nase herumtanzen“ können.
  • Wenn der Krebs seine Berufung gefunden hat, dann macht er dieses mit vollem Einsatz.

 

TYPISCHE KREBS BERUFE:

 

  • Seelsorge
  • Alle therapeutischen Berufe
  • Ehrenamtliche Berufe
  • Berufe,  die mit Tieren zu tun haben
  • Krankenschwester, Krankenpfleger
  • Altenpfleger
  • Arzt
  • Kindergärtner, Erzieher
  • Ernährungsberater
  • Koch
  • Lebensmittelbranche
  • Gastronomie
  • Hotelbranche
  • Heimarbeiter

 

MATERIELL:

 

  • Der Krebs wird niemals einen leeren Kühlschrank zu Hause haben.
  • Der Umgang mit Geld ist bei dem Krebs recht widersprüchlich, einerseits hat er gerne ein finanzielles Polster, andererseits lässt er sich bei Einkäufen gerne von seinen Emotionen leiten.
  • Geld ist dem Krebs nicht all zu wichtig, seine Wichtigkeit liegt eher im familiären emotionalen Bereich.
  • Der Krebs teilt gerne mit anderen.
  • Die Wohnung des Krebses muss viel Geborgenheit und Wärme ausstrahlen.
  • Die Einrichtung besteht oft aus liebgewonnenen Einzelteilen.
  • Ein Garten wo man Gemüse anpflanzen kann, wäre ideal.
  • Oft besitzt der Krebs ein Wohnmobil – perfekt für ein mobiles Heim.

 

GESUNDHEIT:

 

  • Der Krebs sollte darauf achten genügend zu schlafen, am besten zwischen 7-9 Stunden pro Tag.
  • Der Krebs ist äußerst empfindlich mit Elektrosmog und Erdstrahlen.

 

KÖRPER:

 

  • Der Krebs neigt zu psychosomatischen Störungen.
  • Magenprobleme (evtl. durch Frustessen)

 

WAS ER IN DIESEM LEBEN LERNEN SOLLTE (Lernaufgaben):

 

  • Der Krebs darf lernen zu sich selbst zu stehen. Seine Bestätigung nicht immer im Außen zu suchen, sondern in sich selbst zu erkennen.
  • Der Krebs darf lernen, sich ein „dickeres Fell“ zuzulegen.
  • Der Krebs sollte seine eigene Empfindsamkeit nutzen, um anderen Menschen zu helfen, anstatt sich selbst ständig in den Gefühlen der Anderen zu spiegeln.
  • Der Krebs sollte möglichst keine bis wenig Erwartungen an andere Menschen haben, sondern diese Erwartungen aus seinem inneren Ursprung erkennen.
  • Der Krebs darf lernen, sich von anderen Gefühlen mehr abzugrenzen.
  • Der Krebs darf lernen, sich bei Schwierigkeiten nicht gleich in sein „Schneckenhaus“ zurückzuziehen, denn die Isolation von anderen Menschen, wirkt sich dann nicht gut auf seine Psyche aus.
  • Der Krebs sollte mindestens 1x am Tag lachen, das tut seiner Psyche gut.

 

WENN ER SEINE LERNAUFGABEN GEMEISTERT HAT:

 

  • Lässt sich der Krebs nicht mehr in zu starke Gefühlslöcher reißen, da er dann erkannt hat, dass diese Gefühle nicht von ihm selbst kommen. Dann bekommt der Krebs die Liebe und Zuwendung automatisch im Außen, ohne dafür kämpfen zu müssen.
  • Dann wird der Krebs erkennen, dass selbstlose Liebe keine Erwiderung bedarf.

© Copyright Gabriele Hannemann

(Alle Texte auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht von Gabriele Hannemann und dürfen nur mit

ausdrücklicher Genehmigung kopiert, verändert oder verwendet werden)