WAAGE

(23.09 – 23.10)

Sternzeichen Waage

1 Stern (Enttäuschend)2 Sterne (Geht so)3 Sterne (Durchschnittlich)4 Sterne (Gut)5 Sterne (Sehr gut) (5 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Loading...

Hier findest Du Deine persönlichen Charaktermerkmale zu Deinem Sternzeichen

 

Bitte beachte, dass es sich hierbei um Grundaussagen Deines Sternzeichen handelt. Für genauere und präzisere Aussagen sind weitere Faktoren Deines Geburtshoroskops erforderlich.

 

TYPISCHES VERHALTEN:

 

  • Die Waage versucht immer einen Ausgleich bzw. Harmonie zu schaffen.
  • Das Wesen der Waage ist eher ruhig.
  • Die Waage versucht die Auseinandersetzung zu vermeiden, wo es geht.
  • Die Waage lässt sich bei ihren Entscheidungen sehr lange Zeit, da alles vorher abgewogen werden muss. Daher wird man sie selten erleben, dass sie schnelle Entschlüsse fast bzw. spontane Handlungen durchführt.
  • Die Waage hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.
  • Die Waage braucht Kontakt zu anderen Menschen, ansonsten fühl sie sich unwohl.
  • Wenn sich die Waage durchsetzen möchte, wird sie garantiert nicht mit Ellbogen arbeiten, sondern stattdessen ihr bestes lächeln auflegen und lässt ihren Charme spielen. Dabei bemerkt ihr Gegenüber noch nicht einmal bewusst wie ihm geschieht.
  • Die Waage hat ausgeprägte Benimm-Eigenschaften.
  • Was die Waage auf den Tod nicht ausstehen kann, ist wenn sich einer nicht benehmen kann oder keine Manieren hat.
  • Die Waage hat ein extrem stark ausgeprägtes Harmoniebedürfnis, deswegen gibt sie lieber einmal nach, als sich mit dem anderen zu reiben.

 

SCHWÄCHEN:

 

  • Wenn bei der Waage ein Mangel an Kommunikation entsteht, neigt sie zur Stagnation.
  • Da die Waage gerne Konflikten und Reibungen ausweicht, kann das bei ihr zu Passivität und einer gewissen langweile führen bzw. erscheint sie dann anderen langweilig.
  • Die Waage ist eher abwartend, anstatt zu handeln, was dazu führt das sie Entscheidungen die sie eigentlich selbst treffen sollten, anderen übergeben.
  • Die Waage kann sich nur ganz schwer zwischen oder für etwas Bestimmtes entscheiden.
  • Muss die Waage einmal schnell etwas entscheiden, vertagt sie diese Entscheidung lieber.
  • Durch die Bequemlichkeit der Waage hat sie oft Schwierigkeiten etwas in die Tat umzusetzen.
  • Aus Angst abgelehnt zu werden bzw. einen Sympathieverlust zu erleiden, weicht die Waage gerne unangenehmen Dingen aus, anstatt sich ihnen zu stellen.
  • Die Waage denkt und macht meist zu viel für andere, und vergisst sich dabei selbst.
  • Die Waage kann durch ihre Launenhaftigkeit von einem ins andere Extrem fallen.
  • Die Waage ergreift nicht gerne die Initiative.

 

STÄRKEN:

 

  • Die Waagen haben eine höfliche Umgangsart.
  • Die Waage ist sehr anpassungsbereit und anpassungsfähig.
  • Die Waage ist sehr kontaktfreudig.
  • Die Waage ist tolerant und ist bereit einen Ausgleich zu schaffen bzw. eine Versöhnung herbeizuführen.
  • Die Waage hat einen Sinn für das Schöne, für Ästhetik, Symmetrie und Farben.
  • Die Waage hat eine starke Affinität zu Kunst, Musik, Farben oder Literatur.
  • Die Waage hat stark ausgeprägte kreative Kräfte.
  • Die größte Stärke der Waage ist ihre Diplomatie.
  • Man wird von der Waage selten das Wort „Ich“ hören, sondern sie reden meistens in der Wir-Form.
  • Die Waage ist im Denken sehr flexibel veranlagt.
  • Die Waage betrachtet alles von allen Seiten und macht sich dann ihr eigenes Bild.
  • Die Waage hört sich andere Meinungen an, lässt sich davon aber nicht beeinflussen.
  • Die Waage kann Kritik in solch schöne Worte fassen, dass der andere nicht wirklich beleidigt sein kann.

 

PARTNERSCHAFT/LIEBE:

 

  • Der Waage sind gemeinsame Interessen oder eine aufrecht zu erhaltende Harmonie wichtiger, wie leidenschaftliche Gefühle oder Emotionalität in einer Partnerschaft.
  • Der Waage-Mann ist ein absoluter Gentleman.
  • Die Waage-Frau erscheint als feine Dame.
  • Die Waage ist ein wahrer Meister im Flirten.
  • Die Waage versucht sich immer von ihrer Schokoladenseite zu zeigen.
  • Die Waagen sind in Komplimente machen ausgesprochen gut.
  • Wenn die Waage jemand neu kennenlernt, weiß sie sich zu benehmen und hält ihr Gegenüber erst einmal auf Distanz.
  • Was die Waage nicht ausstehen kann ist, wenn sich der Partner in den Beziehungsjahren äußerlich gehen lässt.
  • Die Waage ist die Treue sehr wichtig, jedoch holt sie sich den Appetit gerne draußen.
  • Die Waage lässt sich mit dem verlieben Zeit.
  • Die Waage lässt sich gerne erobern.
  • Der Waage-Mann mag es, wenn die Frau die Initiative ergreift.
  • Die Waage ist sehr romantisch veranlagt und lässt sich auch immer etwas einfallen, damit der Beziehungsalltag nicht langweilig wird.
  • Die Waage wünscht sich in der Partnerschaft vielen kulturellen Interessen nachzugehen.
  • Die Waage wünscht sich von ihrem Partner meist eine intellektuelle Begabung.
  • Die Waage wird in einer Ehe auch ihren gesellschaftlichen ,,Verpflichtungen“ nachgehen.

 

BERUF:

 

  • Die Waage arbeitet gerne im Team.
  • Ein Job mit viel Abwechslung wäre gut für die Waage. Tag ein Tag aus immer dasselbe zu machen, würde sie langweilen.

 

TYPISCHEN WAAGE BERUFE:

 

  • Modebranche
  • Künstlerische Berufe
  • Friseur
  • Musiker
  • Tanzlehrer
  • Politik
  • Berater
  • Vermittler
  • Repräsentant
  • Rechtberufe
  • Designer

 

MATERIELL:

 

  • Die Waage legt extrem viel Wert auf ihr äußeres.
  • Die Waage liebt alles Luxuriöse und Schöne.
  • Die Waage kann nur schwer Geld sparen.
  • Die Waage hat meist Wohnungen mit einigen Luxuriösen Dingen darin.
  • Bei der Waage passen alle Möbelstücke auf harmonische Weise zusammen.
  • Ein Auto ist der Waage meist sehr wichtig, da es ihr eine gewissen Flexibilität verleiht.

 

KÖRPER:

 

  • Wenn es der Waage nicht gut geht, hat sie meistens Probleme im Bereich mit ihrer Haut, mit dem Fettgewebe oder den Nieren.
  • Wenn sich die Waage ungerecht behandelt fühlt oder besonders gestresst ist, können bei ihr Hautirritationen oder Allergien auftreten.

 

WAS SIE IN DIESEM LEBEN LERNEN SOLLTE (Lernaufgaben):

 

  • Die Waage darf lernen, ihre Gefühle zu beherrschen und nichts zu unterdrücken.
  • Die Waage darf lernen, mehr Mut zu Handlungen zu haben.
  • Die Waage darf mehr Spontaneität entwickeln. Dies kann sie am besten lernen, wenn sie sich vornimmt jeden Tag eine spontane Tat zu tätigen.

 

WENN SIE IHRE LERNAUFGABEN GEMEISTERT HAT:

 

  • Dann wird sich die Waage nicht mehr von einem Extrem ins andere fallen, sondern ihre eigene Mitte finden.

© Copyright Gabriele Hannemann

(Alle Texte auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht von Gabriele Hannemann und dürfen nur mit

ausdrücklicher Genehmigung kopiert, verändert oder verwendet werden)